Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 572 mal aufgerufen
 Drachen
Axander ( gelöscht )
Beiträge:

28.10.2007 09:46
RE: Allgemein antworten

Wenn jemand etwas über Drachen weiß, kann er es hier Posten:111:

Floripar ( gelöscht )
Beiträge:

17.11.2007 20:57
#2 RE: Allgemein antworten

Was ist denn ein Drache;da gibt es soviele Antworten und auch Fragen.Ich denke,das der Drache weder ein Fantasieprodukt oder eine Allergorie ist;auch kein Archetyp,kein Symbol und keine Chimäre.Er ist einfach(zunehmend wieder) einfach ein Drache.Mit all seinen Mythen und Legenden..also ein lebendiges,durchaus reales Wesen.
Der neben dem heiligen Georg bekannteste Drachenkämpfer ist wohl Siegfried.Im Allgemeinen verbindet man mit dem Drachen auch den Namen Fafnir und den Schatz der Nibelungen,den er hütet.

Axander ( gelöscht )
Beiträge:

18.11.2007 10:43
#3 RE: Allgemein antworten

Logik?:sieg::hexe2:

Moira MacMahoon Offline




Beiträge: 827

18.11.2007 16:14
#4 RE: Allgemein antworten

Dazu kommen auch noch die Otherkin. Das sind Archetypen, z.B. Drachen, die im Körper eines Menschen leben und nicht unbedingt glücklich sind bei uns sein zu müssen.

Lass mir meine Meinung,
dann kann ich dir deine lassen.:008:

Hier wohne ich

Floripar ( gelöscht )
Beiträge:

28.12.2007 22:17
#5 RE: Allgemein antworten

Vom Erzdruiden Merlin wird berichtet,wie er schon als Junge berichtet,warum die Grundmauern der Burg wanken.Zwei Drachen,ein weisser und ein roter seien es,die unter der Burg miteinander kämpften.Jeder Drache der Region war damals verantwortlich für das verendete Vieh auf den Weiden.

Bruno v Merseburg Offline



Beiträge: 1.554

28.12.2007 22:22
#6 RE: Allgemein antworten

Der "rote Drache" wurde schon immer mit dem britischen Volk assozoiert. Uther trug ihn als Helmschmuck und gab sich den Beinamen "Pendragon", was soviel bedeutet wie Heerführer oder grosser Drache. Einige angesehene Gelehrte neigen jedoch eher dazu, Uther als eine fiktive Wiedergabe des alten keltischen Gottes Beli (Feuergottheit daraus folgt auch der Name des festes Beltane oder Belitane).

Hier kommt ihr zu meinem Blog

Moira MacMahoon Offline




Beiträge: 827

29.12.2007 11:31
#7 RE: Allgemein antworten

In China werden Drachen sehr verehrt. Man sieht in ihnen große Weisheit und Güte.

Sie werden dort auch eher als fliegende Schlangen dargestellt. Ähnlich wie Quetzalcoatl, die gefiederte Schlange der Atzteken.

Lass mir meine Meinung,
dann kann ich dir deine lassen.:008:

Hier wohne ich

Brighid of Ceallach ( gelöscht )
Beiträge:

31.03.2008 14:17
#8 RE: Allgemein antworten

Es gibt so viel über Drachen zu berichten ... und es gibt viele Seiten im Netz dazu ... aber das mit den unterschiedlichen Archetypen war mir auch neu ... aber so tief bin ich auch noch nicht in der Materie drin ... aber das mit Merlin wusste ich *stolz nickt* :biggrin2:

Gerhard von Greifenclau ( gelöscht )
Beiträge:

07.09.2008 20:05
#9 RE: Allgemein antworten

Zu Merlin kann ich Euch einen hervorragenden Roman empfehlen. Hervorragend besonders deswegen, weil der Autor Manfred Böckl in seinem Vorwort darauf verweist, wie viel der wahren Geschichte um Merlin und Artus seitens der "christlichen" Kirche für ihre Zwecke entstellt und umgedichtet wurde, sodass die wahre Geschichte heute kaum noch zugänglich ist.

Hier nun sah sich Böckl gefordert und erarbeitete sich anhand alter Dokumente bzw. der Schriften des mittelalterlichen Chronisten Geoffrey von Monmouth die wahre oder ursprüngliche Fassung über die Person Merlins und Artur. Anhand dieser Berichte erstellte er seinen Roman, in dem nun ein ganz anderer Merlin erscheint, als man ihn sonst kennt. Schnell wird klar, warum dieser Merlin, dieser Artur sowie seine Getreuen nichts für die Kirche waren.

Merlin - Der Druide von Camelot
Aufbau Taschenbuch Verlag (www.aufbau-taschenbuch.de)
ISBN 978-3-7466-1299-7

G.v.G.

Bruno von Merseburg Offline



Beiträge: 1.554

16.09.2008 17:14
#10 RE: Allgemein antworten

Hier nun eine klitzekleine Beschreibung zum Buch


Merlin. Der Druide von Camelot
Roman

von Manfred Böckl
Taschenbuch

Als Merlin 520 n. Chr. einsam in den Wäldern Kaledoniens sein Ende nahen sieht, blickt er auf ein bewegtes Leben zurück: Einst erzog er den kleinen Arthur zum König und war ihm stets ein treuer Begleiter. Später führte er die Britannier erfolgreich gegen die Germanen an, nun geht er als sagenumwobener Weiser auf seine letzte Reise in die Anderswelt.
Der packende Roman, recherchiert aufgrund bisher kaum bekannter historischer Quellen, entführt den Leser in die faszinierende Welt der Kelten.

Hier kommt ihr zu meinem Blog

 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen