Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 921 mal aufgerufen
 Was glaubt ihr wie die Hygiene im Mittelalter war?
Bruno von Merseburg ( gelöscht )
Beiträge:

13.11.2007 01:29
RE: Hygiene und Sauberkeit antworten

Hygiene

Anders als in späteren historischen Epochen – etwa der Zeit Ludwigs XIV., in der versucht wurde
unangenehme Körpergerüche bzw. –ausdünstungen mit Parfüms und Pülverchen zu übertünchen –
nahm die Körperpflege im Mittelalter einen sehr hohen Stellenwert ein. Das tägliche Bad war nur für
die Ärmsten nicht erschwinglich. Für Adlige war es üblich, zumindest einmal pro Tag ein Bad zu
nehmen.

Der „Bader“
Am Berufsbild des Baders zeigt sich sehr gut, dass Körperpflege von Medizin nicht getrennt wurde
und für die mittelalterliche Gesellschaft von großer Wichtigkeit war.
Beim Bader handelte es sich um einen Mitarbeiter, oft auch um den Betreiber einer Badestube. Sein
Tätigkeitsbereich umfasste sowohl medizinische als auch hygienische und kosmetische Aufgaben.
Dazu zählten:
· Zur-Ader-Lassen*
· Behandlung von Kopfschmerzen
· Anlegen von Verbänden
· Ausgabe von Salben und Arzneien
· Ziehen kranker Zähne
· Heilen von Geschwüren und Wunden
· Ausübung kleiner chirurgischer Tätigkeiten
· Massage
· Schneiden der Haare und des Bartes
· Bereitstellung des Bades
· Betreuung der Badegäste

Moira MacMahoon Offline




Beiträge: 827

13.11.2007 02:07
#2 RE: Hygiene und Sauberkeit antworten

Ich denke, die Hygiene war eher mangelhaft. In den Städten gab es weder Kanalisation noch wirklich sauberes Wasser. Exkremente wurden einfach auf die Strassen und Wege gespült und geschüttet. Tote Tiere wurden nicht gleich weggeräumt und es gab undendlich viele Bettler. Die Ratten und Mäuse waren eine wahre Plage.

Diese mangelnde Hygiene verursachte immer wieder Massenepidemien von Pest, Ruhr, Cholera usw. Und selbst die sogenannten Ärzte hielten nichts davon, sich mal die Hände zu waschen. Erst im 19. Jahrhundert führte Ignaz Semmelweis die allgemeine Asepsis ein und rettete damit vielen Menschen, insbesondere Müttern im Kindbett, das Leben.

Lass mir meine Meinung,
dann kann ich dir deine lassen.:008:

Hier wohne ich

Bruno von Merseburg ( gelöscht )
Beiträge:

15.11.2007 23:56
#3 RE: Hygiene und Sauberkeit antworten

Also ich denke, das wir das heute so sehen. Wenn man bedenkt, wie die Menschen früher gebildet waren, gleich ob Adel oder Bauer, war der Fortschritt der Medizin doch bestimmt eine grosse Errungenschaft und alle glaubten das das was gemacht wird, oder wie es gemacht wird das beste ist. Zum beispiel ist heute bekannt, das Aderlass absolut nichts bewirkt hat und auch nicht gerade gut gewesen sein soll, trotz allem glaubte man früher an solche dinge.

Moira MacMahoon Offline




Beiträge: 827

16.11.2007 00:19
#4 RE: Hygiene und Sauberkeit antworten

Sicher sehen wir das aus unserer heutigen Sicht, was die Aussagen aber nicht falsch macht.

Und die Bildung im Mittelalter sollte man nicht zu hoch bewerten. Selbst Adelige konnten nicht alle lesen und schreiben. Und wie Bruno schon schrieb, glaubte man an allerlei obskure Heilmittel.

Lass mir meine Meinung,
dann kann ich dir deine lassen.:008:

Hier wohne ich

Aithoriell ( gelöscht )
Beiträge:

22.01.2009 15:17
#5 RE: Hygiene und Sauberkeit antworten

Ich kann Moira da nur zustimmen. Mit "Sehen" oder "Sichtweise" hat das nur wenig zu tun. Dass ein Aderlass das Mittel für praktisch alles war und größtenteils auch noch religiös verklärt war, zeigt eigentlich, dass man von "medizinischem Fortschritt" nicht wirklich sprechen kann. Dann kann man den Satz "Ich glaube, dass es im Mittelalter nicht so hygienisch war (siehe Moira)..." inzwischen wohl eher mit "Ich weiß..." beginnen. Das einzige, was man zur "Ehrenrettung" der Menschen sagen kann ist, dass es von der Kirche, die ja im Prinzip fast immer das letzte Wort hatte, schlicht und ergreifend nicht erwünscht war (um das mal vorsichtig zu formulieren!) näher zu forschen.

Moira MacMahoon Offline




Beiträge: 827

22.01.2009 18:08
#6 RE: Hygiene und Sauberkeit antworten

Selbst im 18. und 19. Jahrhundert erlaubte die Kirche Forschung an Leichen nicht.

Da war es kein Wunder, das im Mittelalter die UNiversitäten der nicht christlichen Ländern einen Vorsprung hatten.

Lass mir meine Meinung,
dann kann ich dir deine lassen.:008:

Hier wohne ich

blackmonkey Offline




Beiträge: 2.019

01.02.2009 17:04
#7 RE: Hygiene und Sauberkeit antworten

man könnte es sogar noch deutlicher machen, wenn man an etwas gestorben war, so hat gott es so gewollt.
alles was der macht der kirche entgegensprach, war nicht gut.

und bildung in welcher form auch immer ist schädlich für die macht der kirche.

das wc wurde genauso wegen geruch ausgelagert wie die küche. bedenkenswert oder?

konstantin

Je mehr man weiß, um so mehr erkennt man, das man nicht weiß!
(frei nach Sokrates)

Berlin hat auch viele Gesichter
Berlin aus dir komme ich


Es gibt viele Gesichter der Natur, vielleicht liegt da das Geheimnis
Natur

 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen