Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 770 mal aufgerufen
 Hier habt ihr die Möglichkeit besondere Veranstaltungsorte
Bruno v Merseburg Offline



Beiträge: 1.554

25.11.2007 19:14
RE: Adventon Osterburken antworten

Histotainment Adventon in Osterburken. Für Mittelalterfans lohnt es sich mal vorbei zu schauen.

Hier kommt ihr zu meinem Blog

Gast ( gelöscht )
Beiträge:

03.12.2007 12:04
#2 RE: Adventon Osterburken antworten

hallo alle leidgetragene des mittelalters
haben den letzten weihnachtsmarkt in adventon besucht
und müssen sagen,.... zur damaligen zeit hätte man den veranstalter an den pranger gestellt und mit faulem beworfen.( konnte leider keinen auf dem markt finden)
nicht nur dass sie 4 euro eintritt verlangen man könnte noch damit leben, es gab einen becher und er gilt für alle märkte aber diese becher werden nicht gefüllt, nein.... mann überreicht ihn an die theke und bezahlt dafür ...und wird auch noch beschissen da das ausschankmass 0,3 ist und die becher nur 0,25. so verdient man auch noch an die 0,05
und wenn man die restlichen preise mancher händler anschaut........boaaaa nö es gibt mittlerweile einige schöne ma weihnachtsmärkte und verantaltungen dass ich mir das nicht mehr antun muß
ps kenn mittlerweile das areal lange jahre und hab es mit interesse verfolgt
wir vertreten das 14-15 jahrhundert und sind sicher keine larps oder so
mit lieben gruß seinen frust von der seele zu schreiben
grüßt euch der landadel
marc der kahlköpfige

Moira MacMahoon Offline




Beiträge: 827

03.12.2007 12:38
#3 RE: Adventon Osterburken antworten

Hm, wenn das letztes Jahr war, hat der Veranstalter vielleicht daraus gelernt. Wäre ja zu wünschen.

Ich persönlich habe mit meiner Spielleutegruppe die Erfahrung gemacht, dass Märkte auch sehr unterschiedlich bewertet werden. Wir sind zu dritt und es kommt häufig vor, dass der Eine den Markt toll findet und der Andere ganz furchtbar.

Z.B. der KZK Weihnachtsmarkt in Köln. Auch nicht gerade billig. Ich persönlich finde ihn nicht besonders schön, mein Mann findet ihn toll.:1advent:

Ist Adventon nicht das Gelände, wo auch Karfunkel mit drin hängt? Dann wäre doch vielleicht ein Leserbrief dahin angebracht.

Lass mir meine Meinung,
dann kann ich dir deine lassen.:008:

Hier wohne ich

Bruno v Merseburg Offline



Beiträge: 1.554

03.12.2007 18:28
#4 RE: Adventon Osterburken antworten

Ja genau da ist die Karfunkel mit drin.

Also ich war dort, allerdings zur Weihnachtszeit. Es war nicht viel los aber ich fands schön. So konnte ich mir in aller Ruhe alles ansehen. Aber ich denke auch das es Geschmackssache ist, dem einen gefällt es und dem anderen nicht. Aber das ist auch gut so.:daumen:

Hier kommt ihr zu meinem Blog

Sohn des Spessarts Offline




Beiträge: 121

30.03.2008 18:47
#5 RE: Adventon Osterburken antworten

Hi ich bin neu in diesem Forum, möchte aber auch mal meinen Wissen und meine Meinung zu Adventon beitragen:

Der Park (Das Gelände) von Adventon wird meines Wissens von 3 Personen bzw. Gruppen betrieben.
1. Dem Besitzer des Grundstücks bzw. des Gutshofes dort (ich meine Graf von irgendwas, habe den Namen vergessen)
2. Dem Siedler Verein, in dem die meisten Siedler dort Organisiert sind
3. Und ein Herr Namens Michael Wolf der auch gleichzeitig der Herausgeber das Magazin Karfunkel ist. Er ist außerdem der Organisator der Außentermine wie der im Angelbachtal und der Veranstaltungen in Adventon.

Ich habe mich des öfteren dort auch schon mit Siedlern, Händlern, Lagernden und Angestellten von Adventon unterhalten. Mir scheint es so das dieser der Herr Wolf dort das nahezu eigenständige Entscheidungsrecht hat ob es den Leuten dort so passt oder nicht!! Auch hat mir mal einer gesagt das die Siedler dort von vorne bis hinten Verar... werden, kann das aber nicht beurteilen, da ich kein Siedler bin.

Ich Persönlich bin gespaltener Meinung über Adventon:

Pro: Die Idee dahinter ist gut, man pachtet eine Parzelle und Baut dort ein Haus (Hütte) nach historischen Vorbild mit (nahezu) historischen mitteln bis eine kleine Stadt entsteht. Es gibt auch schon schöne Beispiele dafür wie zB. die Köhlerhütte außerdem das Gelände ist sehr Weiträumig für große Veranstaltungen und Erweiterungen

Kontra: Die Veranstaltungen sind dort sehr auseinander gezogen, wenn man nur ca.15 Händler hat die man auf das ganze Gelände verteilt kommt dort keine Atmosphäre auf. Man sollte sie dann mehr zusammen ziehen zB. in den Zentralen Innenhof des Geländes und wer sich das (noch sehr kleine) Dorf anschauen will kann das ja trotzdem tun. Des weiteren finde ich die "Gartenhäuschen" auf Betonfundament die zwischen den Häuser, Hütten und zumeist Baustellen stehen dort ziemlich unpassend. Zwar habe ich erfahren das diese nur als Lückenfüller dort stehen und nach und nach verschwinden sollen, trotzdem finde ich diese sehr unpassend da es andere auch Lösungen gegeben hätte! Auch finde ich wie ein Vorredner es umschreibt, dass es ziemlich Kommerziell ist und der Veranstalter, dem dort viele und vorallem die festen Stände gehören, sehr auf Profit aus ist.

Fazit: Die Idee ist gut und wenn es mit der Umsetzung und der Organisation besser klappen würde wäre das ne super Sache dort. Aber es ist anscheinend (wie so oft) der Fall das, dass Interesse von wenigen Personen das der vielen überagt!

Aber man darf die Hoffnung nie aufgeben!

Fehler sind wie Berge,
man steht auf dem Gipfel der eigenen
und spricht über die anderen!

Bruno v Merseburg Offline



Beiträge: 1.554

31.03.2008 10:18
#6 RE: Adventon Osterburken antworten

Ich persönlich finde das es Geschmackssache ist. Ich fand es
sehr interessant. Obwohl wenn ich darüber nachdenke, das Gelände ja nicht soo gross ist. Man war relativ schnell durch. Aber die Schuppenhäuschen, jetzt wo du es so schreibst sind mit zwar aufgefallen, aber ich habe diese wohl garnicht richtig wahr genommen. ( Gab wohl schönere Sachen zu bestaunen :redfaces

Dir noch Viel Spass bei uns im Forum!!!

Hier kommt ihr zu meinem Blog

Sohn des Spessarts Offline




Beiträge: 121

01.04.2008 20:23
#7 RE: Adventon Osterburken antworten

Ich sage ja auch nicht das dort alles schlecht ist. Nur ist es so, wenn man sich wie Adventon als "Museumspark für lebendige Geschichtsdarstellung" bezeichnet, wie es auf der WebtSeite der Fall ist, sollte man das ganze etwas ernsthafter angehen. Meine Darstellung z.B.ist belegbar auch wenn ich mich nicht auf 10 -20 Jahre festgelegt habe (ca. Anfang 12. Jahrhundert), die meisten meiner Sachen sind selber gemacht und Handgenäht, aber ich bin kein Verfechter das "großen A" da es jedem selber überlassen ist was er tut, solange er es nicht als Authentisch bezeichnet, wen es dies nicht ist.

Nur um mich nicht falsch zu verstehen, ich besuche solche Veranstaltungen eigentlich gerne da es dort locker zu geht, wahrscheinlich werde ich diesen Monat auch wieder dort sein. Aber ich bin der Meinung das Adventon sich nicht Museumspark nennen darf, da es den Leuten ein falsches Bild vermittelt (was soll die Hütte dort mit den unförmigen Fenstern und den merkwürdigen Schnitzereien?).

Viele Siedler hängen sich da richtig ins Zeug und andere machen das Gesamtbild wieder kaputt! Bin halt der Meinung das dort eine gute Idee geopfert wurde zugunsten der Umsatzsteigerung.

Fehler sind wie Berge,
man steht auf dem Gipfel der eigenen
und spricht über die anderen!

Bruno v Merseburg Offline



Beiträge: 1.554

03.04.2008 20:45
#8 RE: Adventon Osterburken antworten

Ich bin auch der Meinung,dass man es lieber richtig Mittelalterlich machen sollte. Aber dann besteht bestimmt die Gefahr, das sich die Leute nicht dafür interessieren.Also macht es lieber mehr kommerziell und bekommt somit auch mehr Geld in die Kasse.

Hier kommt ihr zu meinem Blog

Sohn des Spessarts Offline




Beiträge: 121

04.04.2008 16:03
#9 RE: Adventon Osterburken antworten

Ja schon klar würde ich wahrscheinlich auch so machen. Aber dann dürfte sich das ganze nicht Museumspark nennen oder man müsste es dort klar trennen. Dir und mir ist es klar das die Veranstaltungen dort mit der Realität von damals nicht viel gemeinsam haben, aber manche wissen das nicht und das vermittelt einen falschen Eindruck. Das passt halt nicht mit dem Wort Museum zusammen. Zumal es meines Wissens offiziell auch keins ist.

Fehler sind wie Berge,
man steht auf dem Gipfel der eigenen
und spricht über die anderen!

Gast ( gelöscht )
Beiträge:

10.08.2008 12:19
#10 RE: Adventon Osterburken antworten

Hallo,
hier meldet sich die Streunerin nochmal zu Wort :-)

Stöbere gerade gasthalber durch Euer Forum, und da ich zwischen Spessart und Odenwald zuhause bin, sagt mir Osterburken was....wenn ich auch nie dort war.
(Mein Schatz und ich waren mal spontan unterwegs dahin, da wir unterwegs Plakatte gesehen hatten, wir hatten aber unterwegs an einer Tanke festgestellt, dass die meisten schon wieder aufbrachen und auf dem Rückweg waren. Soll heissen: Wir hatten ein denkbar schlechtes Timing!)

Nun ja, ich muss gestehen dass ich eine Zeitreisende bin. Dass bedeutet, dass was hier als das grosse "A" bezeichnet wird, ist mir recht wichtig. Natürlich würde ich Zugeständnisse machen, aber je authentischer desto lieber für meinereiner......

Was mir in diesem Thread nun auffiel, ist, dass es auch um Sprachverwendung geht.
Wann ist ein Museum ein Museum??
Ich finde auch, ein Museum ist es, wenn es authentisch ist.
Wenn Begriffe ausserhalb des normalen Spachgebrauchs verwendet werden, dann führt das zu Verwirrung und Enttäuschung.
Wenn man also den Kommerz und Spass in den Vordergrund stellt, so ist das sicher nicht verwerflich, denn Kommerz und Spass gehen oft Hand in Hand und sind ja nicht grundsätzlich schlecht.
Aber dann finde ich die Bezeichnung "Museum" auch nicht angebracht.

Nicht dass ich eine Grundsatzdiskussion führen möchte, smile, aber sowas finde ich wichtig. Denn das Leben funktioniert nur, wenn die Kommunikation stimmt.

Leider gibt es in meiner näheren Umgebung keinerlei mittelalterliche Vereine oder Gruppen, ob nun authentisch oder nicht.
Römer gibt es, aber das ist halt eine andere Baustelle.......;-)
Und über ein Auto verfüge ich seit einem Jahr nur noch eingeschränkt, bei den aktuellen Spritpreisen wäre ein Hobby zu dem man viel fahren muss leider nicht zu verwirklichen...
Dennoch, Osterburken werde ich einmal besuchen, und wenn es nur ist, um mir selbst ein Bild machen zu können!

Die Streunerin

Florian ( gelöscht )
Beiträge:

11.04.2009 02:19
#11 RE: Adventon Osterburken antworten

Hallo,
die Frage Museum oder nicht sollte in diese form nicht gelten.
Wenn dann schaut man sich den ganzen Titel an:
Museumspark für lebendige Geschichtsdarstellung
Da steckt ein klein wenig mehr dahinter.
Auch sollte man nicht vergessen, daß MA-Veranstalltungen fast immer ein Kompromiss zwischen wollen, können und dürfen darstellen muß.
Ich bin immer wieder verwundert, aber auch erfreud, daß es Adveton immer noch gibt.

@ Sohn des Spessart´s:
Machst du es besser? Wenn ja, wo kann ich dein werk begutachten?
Wenn nein: Ärmel hoch und mitmachen. Nur dann kann man zeigen wie es besser geht.

Gruß
Florian
Kiewer Rus

Sohn des Spessarts Offline




Beiträge: 121

12.04.2009 20:37
#12 RE: Adventon Osterburken antworten

Ich mach´s nicht besser und darum lasse ich es bleiben!!!!!
Du darfst mich da auch nicht falsch verstehen, ich betreibe relativ erntehafte Darstellung aber besuche auch einfache Märkte. Museumsveranstaltungen besuche ich auch grundsätzlich nicht in Gewandung weil meine Darstellung einfach Lücken aufweist und vielleicht nur zu 95% richtig ist, aber wer kann das sagen??? (Darstellungszeit der Ausrüstung passt nicht ganz). Adventon finde ich auch recht gut gelungen und hat doch ein recht hohes Niveau, meiner Meinung nach das höchst auf denn Algemeine Sektor und die Idee dahinter ist eigentlich Spitze

Zitat
Auch sollte man nicht vergessen, daß MA-Veranstaltungen fast immer ein Kompromiss zwischen wollen, können und dürfen darstellen muß.



Ja klar das ist mir schon bewusst, ich mach das schon einige paar Jahre und meiner Meinung nach ist keiner 100% Authentisch (hat ja keiner Damals gelebt, würden auch heutzutage wenig Aufzeichnungen gemacht werden wie damals und sie würden in 1000 Jahren einen Erotikgeschäft ausgraben würden sie dann alle auf Historischen Veranstaltungen in den Kleidern rumlaufen??) Man kann einzelne Funde nicht für alles pauschalisieren.

Aber es verkauft sich als Museumspark was es nicht ist, dafür wird zu wenig auf die Details geachtet, es sind zwar meist nur Kleinigkeiten aber auch größere Dinge und das meiste ist für den "Laien" nicht ersichtlich. Ich konnte den Herr. Wolf vor ein paar Jahren schon persönlich kennelernen und mit den aussagen der Siedler dort (die sich aber oft sehr zieren mit was über die Betreiber herauszurücken ) erschließt sich mir das Bild das die Kompromisse meist das Umsatzwillen und nicht der Unwissenheit eingegangen werden.

Es ist halt nicht ein richtiger Museumspark bzw. Dorf wie z.B. Haithabu und dort wird auch "lebendige Geschichtsdarstellung" betrieben!

Fehler sind wie Berge,
man steht auf dem Gipfel der eigenen
und spricht über die anderen!

 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen