Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 219 mal aufgerufen
 Hexen
Bruno v Merseburg Offline



Beiträge: 1.554

25.02.2008 20:04
RE: Weise Männer und Frauen antworten

Gewöhnliche Menschen griffen auf die Künste der "kundigen" Männer und Frauen zurück, Weißmagier die sich in jedem Dorf fanden.
Sie wurden konsultiert, wenn es darum ging, eine Hexe zu entlarven, verlorene oder gestohlene Gegenstände wieder zu finden, die Zukunft vorherzusagen und für ein breites Spektrum von Krankheiten bei Mensch und Tier passende Heilmittel zu finden. Die weisen Männer und Frauen trugen mitunter eine ungewöhnliche Tracht um sich von den anderen der Bevölkerung zu unterscheiden.

Hier kommt ihr zu meinem Blog

blackmonkey Offline




Beiträge: 2.019

20.05.2008 23:07
#2 RE: Weise Männer und Frauen antworten

was war an ihnen so ungewöhnlich?
- sie sammelten kräuter und wußten was sie können.
- sie verstanden das der aderlass kein wirkliches mittel ist.
- schmerzen waren nicht wirklich notwendig.
- die kirche sagt viele dinge nur um ihre macht zu erhalten
- ...

von hebammen, über braumeister bis hin zu mönchen wurde das wissen getragen, so manche hexe trat in ein kloster ein und wurde dadurch geschützt.
auch die mönche wurden so mehr und das wissen wurde so aufgeschrieben, denn sonst konnte keiner schreiben.

die frage ist, weshalb die kirche einmal das wissen in den klöstern hatte, welches dem der obrigkeit widersprach und deshalb nicht nach außen getrieben wurde und auf der unteren ebene gab es bewegungen.

und weshalb haben die machthaber sowenig wissen zugelassen?

konstantin

Je mehr man weiß, um so mehr erkennt man, das man nicht weiß!
(frei nach Sokrates)

Berlin hat auch viele Gesichter
Berlin aus dir komme ich


Es gibt viele Gesichter der Natur, vielleicht liegt da das Geheimnis
Natur

Moira MacMahoon Offline




Beiträge: 827

21.05.2008 11:21
#3 RE: Weise Männer und Frauen antworten

Ich denke, das Wort Machthaber sagt es doch deutlich.

Mit dem Glauben an Gottes Strafgericht konnte man die einfachen Menschen unter der Knute halten. Krankheiten usw. wurden entweder von Gott als Strafe gesandt oder von Hexen. Wenn es Heilmittel gab, widersprach das doch dem, was die Kirche und die Obrigkeit sagten. Schließlich war das im MA ja oft dasselbe. Ich denke zum Beispiel an den Grafen von Berg, der Erzbischof von Köln und zu seiner Zeit der mächtigste Mann Deutschlands war. Das wäre er sicher nicht mehr gewesen in einer aufgeklärten Gesellschaft, die nicht mehr an die Hölle und das Fegefeuer und auch an Gottes Strafen auf Erden glaubt. Deshalb mussten die bösen Teufelsbuhlinnen her, die für Alles verantwortlich gemacht werden konnten.

Lass mir meine Meinung,
dann kann ich dir deine lassen.:008:

Hier wohne ich

 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen