Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 1.002 mal aufgerufen
 Magie
Bruno v Merseburg Offline



Beiträge: 1.554

09.05.2008 15:54
RE: Magie im Mittelalter Antworten

Nichts hat die Menschen seit frühesten Zeiten in Zauber und Angst, Bedrohung und Faszination so tief gefesselt wie die Magie. Und in keinem Zeitalter hat sie das soziale Leben so umfassend beeinflußt wie im Mittelalter. Auch scheint es so, als ginge unser zunehmendes Interesse für die mittelalterliche Kultur nicht zuletzt auf das an der Magie zurück.

Hier kommt ihr zu meinem Blog

Brighid of Ceallach ( gelöscht )
Beiträge:

14.05.2008 13:35
#2 RE: Magie im Mittelalter Antworten

Magisch war alles, was nicht in der Bibel stand und wissenschaftlich (für die damalige Zeit) erklärt werden konnte.

Bruno von Merseburg Offline



Beiträge: 1.554

26.06.2008 22:38
#3 RE: Magie im Mittelalter Antworten

Die frühesten schriftlichen Quellen der Magie reichen bis in die Zeit der mesopotamischen, sumerischen und altägyptischen Hochkulturen zurück. Auch aus der Steinzeit wurden Hinterlassenschaften wie Höhlenmalereien, Artefakte oder Steinkreise der Megalithkulturen entdeckt, die als Hilfsmittel zur Durchführung magischer, dem Schamanismus heutiger Zeit nicht unähnlicher Handlungen und Zeremonien gedeutet werden. www.wikipedia.de

es gab Magie also solange wie es Menschen auf der Erde gab, aber was glaubt ihr warum der Mensch damals und der Mensch heute an so etwas glaubt. Der Glaube hat sich ja nicht verändert im Laufe der jahrtausende.!!

Hier kommt ihr zu meinem Blog

Moira MacMahoon Offline




Beiträge: 827

26.06.2008 23:02
#4 RE: Magie im Mittelalter Antworten

Ich glaube, immer wenn die Realität zu ungemütlich wird, beschäftigen Menschen sich wieder mehr mit dem Spirituellen.

Und dazu gehört Magie nun mal.

Lass mir meine Meinung,
dann kann ich dir deine lassen.:008:

Hier wohne ich

Bruno von Merseburg Offline



Beiträge: 1.554

26.06.2008 23:04
#5 RE: Magie im Mittelalter Antworten

Nun ja, sie könnten ja mehr in die Kirche gehen,anstelle sich mit Magie zu beschäftigen, Obwohl wenn ich genau überlege hat die Kirche ja auch etwas mit Magie zu tun. Wenn man daran denkt mit welchen Methoden sie den Leuten ihre Taler, Heller und Geldstücke aus der Tasche geleiert haben!:000:

Hier kommt ihr zu meinem Blog

Brighid of Ceallach ( gelöscht )
Beiträge:

28.06.2008 10:09
#6 RE: Magie im Mittelalter Antworten

War es nicht auch so, dass die Kirche mit feuerspeienden Dämonen und Fegefeuer gedroht hat, falls die Menschen nicht so funktionierten, wie die Kirchenmänner es gerne gesehen hätten ... folglich haben sie damit vielen Menschen ihre natürlich angeborenen magischen Empfindungen und das Wissen brutal entrissen ... denn jeder Mensch wird (auch heute noch) mit einem Hauch magischem Wissens geboren ... doch leider verliert sich diese Magie im Laufe der Jahre, weil wir ja ach so vernünftig reagieren und agieren müssen ... ich finde das traurig, denn was unsere Vorfahren noch wussten, das ist uns leider verloren gegangen ... ob es sich nun um Magie handelten oder wie auch immer man das Band zwischen Mensch und den Naturgeistern auch nennen mag ...

Moira MacMahoon Offline




Beiträge: 827

28.06.2008 11:03
#7 RE: Magie im Mittelalter Antworten

Ja, offenbar hat die christliche Kirche viel kaputt gemacht.

Lass mir meine Meinung,
dann kann ich dir deine lassen.:008:

Hier wohne ich

Brighid of Ceallach ( gelöscht )
Beiträge:

28.06.2008 13:06
#8 RE: Magie im Mittelalter Antworten

Und dabei hat sie viel von den magischen Festen der Altvorderen übernommen ... sie aber nun so ausgelegt, als seien diese Christenfeste ... nur fehlt halt jetzt das Magische ... aber was nun genau war denn die Magie unserer Vorfahren? Ganz sicher nicht, dass Alchimisten Stroh in Gold verwandeln konnten oder meinten es zu können ... steckt nicht Magie in jedem Lebewesen, in jeder Pflanze und in jedem Stein, den die Natur uns schenkt?

Bruno von Merseburg Offline



Beiträge: 1.554

28.06.2008 13:26
#9 RE: Magie im Mittelalter Antworten

Zitat
aber was nun genau war denn die Magie unserer Vorfahren? Ganz sicher nicht, dass Alchimisten Stroh in Gold verwandeln konnten oder meinten es zu können ... steckt nicht Magie in jedem Lebewesen, in jeder Pflanze und in jedem Stein, den die Natur uns schenkt?



Für unsere Vorfahren war es ein fester Glaube das jede Pflanze die Magie besitz besondere Kräfte zu besitzen,sei es nun in den Heilkräften, oder auch die Magie das man damit Geister vertreiben konnte oder ähnliches. Ich denke auch das unsere Natur uns heute viel zu erzählen hat, wenn man sich die Zeit nehmen kann ihr zuzuhören!!

Hier kommt ihr zu meinem Blog

Brighid of Ceallach ( gelöscht )
Beiträge:

30.06.2008 13:50
#10 RE: Magie im Mittelalter Antworten

Oh ja, die Natur hat immer noch viel Magie ... nur hören viele Menschen nicht mehr hin ...

-=Kaman=- ( gelöscht )
Beiträge:

05.07.2008 02:12
#11 RE: Magie im Mittelalter Antworten

Die Menschen damals waren sehr Abergläubisch, es war nicht nur die Magie! Alles was sie nicht verstanden musste die Kirche entscheiden, ob es gottes werk, oder das des teufels war. aber wenn man über legt...die kirche hat vieles zur teufels werk erklärt...es hatte bereits gereicht wenn man damals andere klamotten trug...denkt an die jungfrau von orleans(besser bekannt als Jeanne d’Arc) sie trug männer kleider...weil sie aus glauben, jungfrau bleiben wollte, und angst hatte, die männer würden sich an ihr vergehen, wenn sie frasuen klamotten trug..was lettlich zu ihrem tod geführt hat(was alles wunderbar von Rebecca Gablé in die hüter der rose beschrieben ist)

-=Kaman=- ( gelöscht )
Beiträge:

05.07.2008 02:14
#12 RE: Magie im Mittelalter Antworten

und die sache mit der natur...viele menschen bekommen das nicht mit, weil sie keine zeit haben...wenn ich mal länger zeit habe, gehe ich gerne in den wald...setze mich auf ein Baumstamm, schließ meine Augen und lausche...das gefühl stärkt, und spendet kraft, es ist echt unglaublich =)

Bruno von Merseburg Offline



Beiträge: 1.554

10.07.2008 10:09
#13 RE: Magie im Mittelalter Antworten

Stimmt, einfach nur dazusitzen und der Natur zuzuhören ist Entspannung pur.

Hier kommt ihr zu meinem Blog

Gast ( gelöscht )
Beiträge:

10.06.2009 18:28
#14 RE: Magie im Mittelalter Antworten

Tolles Forum gefällt mir. Ich interressiere mich für Drachen und habe eine Drachenseite. Dort geht es auch um Magie und Runen. Über einen Besuch würde ich mich sehr freuen.
LG Thomas
www.drachenseite.npage.de

Bei den Älteren und größeren Drachen ist die Kontaktaufnahme wesentlich schwerer und zeitaufwendiger. Warum sollte auch ein so altes Wesen mit einem jungen unerfahrenen Menschen so leicht Kontakt aufnehmen. Dafür muß der Mensch als erstes die Disziplin und das können aufweisen.

zaubern mit der Drachenseite



Papyri Graecae magicae; Mythische Schriften

Moira MacMahoon Offline




Beiträge: 827

10.06.2009 19:48
#15 RE: Magie im Mittelalter Antworten

Spannende Seite, da braucht man viel Zeit.

Lass mir meine Meinung,
dann kann ich dir deine lassen.:008:

Hier wohne ich

 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz