Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 415 mal aufgerufen
 Rund ums Larp
pete82 ( gelöscht )
Beiträge:

20.05.2008 21:09
RE: Mittelaltervereinsgründung und einige Fragen... antworten

Hallo zusammen...

hab mich ja schon vorgestellt.

Einige Freunde haben mit mir zusammen die Idee einen Mittelalterverein zu gründen. Uns schwebt folgendes vor:

-lebendiges Mittelalter live erleben (bestimmte Zeitepoche)
-Märkte besuchen
-Schaukampf betreiben
-Lagerleben (sowohl auf Märkten als auch mal Vereinsintern)
-gemütliches Beisammensein
-Spass

Jetzt sind einige Fragen aufgetaucht. Da wir ja soetwas zum ersten mal machen. Wir haben uns vor einer Woche mit dem Passauer Verein "Banner der Wolfsklingen" unterhalten und die haben uns in dem Gedanken, einen Verein zu gründen, sehr bestärkt. Sie meinten auch es wäre sinnvoll sich vorher Gedanken zu machen welche Epoche man darstellen will. Jetzt bin ich schonmal unschlüssig was die Epoche anbelangt. Welche Zeit ist richtig für uns?
Dann was muss man bei soeiner Vereinsgründung beachten. Was ist wichtig? Worauf sollte man achten?
Hat vielleicht jemand von euch Erfahrungen oder Ahnung von soetwas. Oder hat Freunde oder Bekannte die sowas schonmal gemacht haben.

Vielen Dank schonmal für euere Mails!

Grüße

Bruno v Merseburg Offline



Beiträge: 1.554

21.05.2008 09:14
#2 RE: Mittelaltervereinsgründung und einige Fragen... antworten

Nun ja das liegt ganz an euch. Für Welche Epoche habt ihr denn interesse, oder besonderes Interesse. FrüMA, HochMA, oder SpätMA?

Das müsst ihr euch nartürlich genau überlegen welche Epoche ihr ihr vertreten wollt. Dann kommt ja noch die FRage ob ihr sie so getreu wie möglich dastellen wollt?

Hier kommt ihr zu meinem Blog

Moira MacMahoon Offline




Beiträge: 827

21.05.2008 11:27
#3 RE: Mittelaltervereinsgründung und einige Fragen... antworten

Besonders wichtig ist auch die Festlegung, wollt ihr authentisch sein, also Reenactment betreiben oder einfach nur gewandet rumlaufen?

Unbedingt vorher über die wichtigen Dinge informieren. Authentisch sein ist sehr aufwendig. Die Kleidung, die Stoffe, Accessoires, Rüstungen und Waffen dürfen dann nur aus bestimmten Materialien und handgenäht sein.

Informiert euch bei bestehenden Vereinen, wie die es machen und eignet euch viel geschichtliches Wissen an, denn das ist unerlässlich.

Mir ist das zu aufwendig und deshalb betreibe ich Larp.

Lass mir meine Meinung,
dann kann ich dir deine lassen.:008:

Hier wohne ich

pete82 ( gelöscht )
Beiträge:

21.05.2008 17:39
#4 RE: Mittelaltervereinsgründung und einige Fragen... antworten

Also erstmal danke für die Beiträge...

wir wollen es schon ziemlich originalgetreu halten, jedoch sind wir in einigen Dingen etwas Nachsichtig. Wichtig ist mir das die Gewandungen die damals getrugen wurden so dargestellt werden. Was mir weniger wichtig ist, wäre jetzt das Material... Es muss meiner Meinung nach nicht unbedingt Naturfaser sein. Ist ja auch nicht ganz billig das Zeug.
Wichtiger sind mir die richtige Zusammenstellung von Waffen und Rüstungen. Daher auch eine Frage:

Gab es nur ab dem 14. Jahrhundert Plattenrüstungen? Hab mal gelesen dass auch vorher zum Kettenhemd Rüstungsteile aus Platte getragen wurden. Mir würde nämlich eine Zeit vom 12. - 13. Jahrhundert zusagen. Sollten nämlich noch ein paar Kreuzritter vertreten sein. (hab zufällig ne Johaniter Kluft zuhause, die ich gerne weiterverwenden möchte). Haut das hin? Also ich meine 12. - 13. Jahrhundert als Johanniter mit Kettenhemd und Plattenteilen???


Greetz

Bruno v Merseburg Offline



Beiträge: 1.554

21.05.2008 17:44
#5 RE: Mittelaltervereinsgründung und einige Fragen... antworten

Kam die Plattenrüstung nicht erst im 15 Jahrhundert auf? Also gegen Ende des 14 jahrhundert?

Hier kommt ihr zu meinem Blog

Sohn des Spessarts Offline




Beiträge: 121

21.05.2008 18:27
#6 RE: Mittelaltervereinsgründung und einige Fragen... antworten

Hallo.
Muße es den eine Militärische Darstellung (Ritter)sein? Eine einfacherer Darstellung (Handwerker, Bauer) ist, wenn man es originalgetreu machen will, wesentlich einfacher, günstiger und zeitschonender. Ich bin halt der Meinung, wenn ich damals gelebt hätte währe ich auch keine Ritter oder Adliger gewesen.

Wenn du dir z.B. ein originalgetreues vernietetes Kettenhemd kaufst, bezahlst mindestens mal 250 Euro und da hast du nicht das beste. Kannst es natürlich auch selber machen, aber ich weiß von anderen das sie dazu mehr als ein Jahr gebraucht haben!!

Ist aber dir überlassen, hauptsache das Hobby mach Spaß!!!!!!!!!

Fehler sind wie Berge,
man steht auf dem Gipfel der eigenen
und spricht über die anderen!

Moira MacMahoon Offline




Beiträge: 827

21.05.2008 20:40
#7 RE: Mittelaltervereinsgründung und einige Fragen... antworten

Außerdem solltest du bedenken, dass es nicht gerade gemütlioch ist, immer in Vollplatte rumzulaufen. Schwer und heiß.

Auf Märkten ist das eigentlich auch nicht angebracht. Und einfache Leute zu spielen ist auch viel reizvoller, weil man nicht so an die Etikette gebunden ist.

Lass mir meine Meinung,
dann kann ich dir deine lassen.:008:

Hier wohne ich

pete82 ( gelöscht )
Beiträge:

22.05.2008 13:10
#8 RE: Mittelaltervereinsgründung und einige Fragen... antworten

Ja da habt ihr schon recht. Aber auch wenns ungemütlich ist. Ich will unbedingt einen Ritter dartstellen. Mit schwerer Rüstung, Kettenhemd und alldas. Außerdem wenn wir mal ein Lager machen, renn ich sicherlich nicht die ganze Zeit mit der Rüstung rum. Und anfägnlich muss es ja auch nicht das teuerste Kettenhemd sein. Meine Kettenhaube hat 40,- Euro gekostet und ich bin recht zufrieden. Kettenhemden hab ich schon für 170 Euro gesehn. Und ich bin der Meinung dass auch die billigere Lösung gut aussieht und seinen Zweck erfüllt. Sicherlich ist sie nicht vernietet, aber wenn ich das mal eine Zeitlang betreibe hab ich auch mehr geld um das qualitativ auszuweiten.

Aber was ist jetzt mit meiner Frage wegen der Zeitepoche. Rüstungsteile gabs doch auch schon früher oder. Also keine kompletten Plattenrüstungen sondern sowas wie Schulterpanzer, Panzerhandschuhe und Beinzeug oder???

Bruno v Merseburg Offline



Beiträge: 1.554

22.05.2008 18:07
#9 RE: Mittelaltervereinsgründung und einige Fragen... antworten

Zitat
Aber was ist jetzt mit meiner Frage wegen der Zeitepoche. Rüstungsteile gabs doch auch schon früher oder. Also keine kompletten Plattenrüstungen sondern sowas wie Schulterpanzer, Panzerhandschuhe und Beinzeug oder???



diese Dinge gab es mit Sicherheit schon früher, ich denke das man da biss in die Antike zurück gehen kann

Hier kommt ihr zu meinem Blog

Brighid of Ceallach ( gelöscht )
Beiträge:

26.05.2008 11:52
#10 RE: Mittelaltervereinsgründung und einige Fragen... antworten

Ich kann zu diesem Thema nur sagen, dass es für eine Darstellung im Reenactment sehr wohl darauf ankommt, dass man auch eine Originalgetreue Gewandung trägt ... sie darhingestellt, ob nun Adel oder einfache Bevölkerung ... in diesem Gebiet wird verdammt ... sehr genau darauf geachtet, ob alles seine Richtigkeit hat ... da kann man nicht mal eben eine Rüstung vom Supermarkt anziehen und ein wenig als Ritterlein herumlaufen ... Sorry, Pete, dass ich dir das jetzt so hart sagen muss, aber es ist so ... wir selber lagern seit nun mehr zwei Jahren selber und sind eigentlich so im 12. Jahrhundert angesiedelt, aber wenn man es ganz genau nimmt sind wir eigentlich LARPER auch wenn wir echte Waffen in Form von Bögen und Schwertern besitzen ... wir sind ein Zwischending zwischen LARP und Reenactment ... und im Grunde ist unser Ritter aus einer Epoche einige hundert Jahre später als wir es sind ... denn er läuft mit Vollplatte rum ... man kann einfach nicht sagen, ich siedele mich in dem oder dem Jahrhundert an, denn es gibt auch im gleichen Jahrhundert große Unterschiede von den Regionen alleine schon her... Wenn man sich intensiv und absolut korrekt in eine Epoche einbinden will, dann muss man auch darauf achten, aus welchem Land man kommen will ... und da auch noch aus welcher Region ... es ist kein leichtes Hobby und auch kein billiges ... es gibt schon so viele Ritter in glänzenden Rüstungen, die einfach nur billig aussehen und ansonsten einfach nichts darstellen ... meinen aber sie wären genau richtig in der Epoche ...

Mach dich also schlau im I-Net ... gib einfach nur Stichworte ein ... ich sage Google ... schau, ob du Vereine findest, die bereits seit einiger Zeit existieren und bereits bekannt sind ... setz dich mit diesen in Verbindung ... lies Bücher ... es muss nicht unbedingt immer Google sein, wo man gute Information über das MA Leben herbekommt ... wir selber kennen einen Ritter ... der als berittener Ritter an Turnieren teilnimmt ... der sich intensiv über Bücher mit der Thematik auseinandergesetzt hat und immer noch setzt, denn es gibt immer etwas, was man findet, dass man noch nicht kannte und dieser Ritter betreibt seine Arbeit/Hobby bereits seit zwanzig Jahren ...

Sorry, dass ich dir hier auch nicht mehr erzählen kann, aber diese Hobby mit Leben zu füllen kann man nun mal nicht innerhalb von zwei Tagen, indem man sich nach Hollywoodart gewandet und denkt nun ist man ins Mittelalter abgetaucht ...

Wir selber haben für uns entschieden, wir stellen einfache Menschen dar, die quasi in jeder Epcohe gelebt und gearbeitet haben können und wir wollen als Lager und in Gewandung an den einzelenen Events teilnehmen ... die meisten Besucher interessiert es nämlich gar nicht, ob es auch hunterprozentig stimmt, welches Jahrhundert wir darstellen, denn am meisten fasziniert lediglich die Feuerstelle mit dem Suppentopf der darüber hängt und die Kinder bekommen große Augen, wenn sie einen Ritter in Rüstung sehen ... das geschichtliche an sich interessiert die Besucher solcher Märkt im Grunde kaum wenn sogar gar nicht ...

Moira MacMahoon Offline




Beiträge: 827

26.05.2008 12:05
#11 RE: Mittelaltervereinsgründung und einige Fragen... antworten

Das kann ich nur bekräftigen.

Wobei ich Brighid auf keinen Fall als Larperin bezeichnen würde, denn auch da steckt viel mehr dahinter, als nur "verkleidet" zu lagern.

Larper wollen kämpfen und das möglichst mit einer Rahmenhandlung und viel Fantasie. Und ohne Verletzungsgefahr, deshalb die Latexwaffen.

Lass mir meine Meinung,
dann kann ich dir deine lassen.:008:

Hier wohne ich

Sohn des Spessarts Offline




Beiträge: 121

26.05.2008 20:46
#12 RE: Mittelaltervereinsgründung und einige Fragen... antworten

Mir ist eine große Gruppe bekannt die Militärische Darstellung in großen Umfang betreibt. Sie sind zwar Zeitlich um das Jahr 1066 angesiedelt, aber nur das du mal siehst wie schwer korrekte Militärische Darstellung ist kannst du dir mal ihr RIESIGES Regelwerk durchlesen, dass für jedes Mitglied verbindlich ist und die haben über 300 Aktive!!!!

http://www.ffc1066.de/

P.S. Die Bilder von dieser Gruppe sind echt beeindruckend. Ein so großer Militärischer Verband in fast einheitlicher Darstellung und beinahe alles Handgemacht!!!

Fehler sind wie Berge,
man steht auf dem Gipfel der eigenen
und spricht über die anderen!

Moira MacMahoon Offline




Beiträge: 827

27.05.2008 08:49
#13 RE: Mittelaltervereinsgründung und einige Fragen... antworten

Wow, das ist beeindruckend.

Lass mir meine Meinung,
dann kann ich dir deine lassen.:008:

Hier wohne ich

Brighid of Ceallach ( gelöscht )
Beiträge:

28.05.2008 14:36
#14 RE: Mittelaltervereinsgründung und einige Fragen... antworten

Zitat
Gepostet von Moira MacMahoon
Das kann ich nur bekräftigen.

Wobei ich Brighid auf keinen Fall als Larperin bezeichnen würde, denn auch da steckt viel mehr dahinter, als nur "verkleidet" zu lagern.

Larper wollen kämpfen und das möglichst mit einer Rahmenhandlung und viel Fantasie. Und ohne Verletzungsgefahr, deshalb die Latexwaffen.



Danke dir, dass du mir da beipflichtest ...

Ähem, ich denke, wie ich bereits erwähnt habe, dass wir wohl eher ein Zwischending zwischen LARPer und Reenactors sind ... und das mit dem 'Verkleiden' meinte ich, wenn sich Besucher und leider auch einige Markt Aktive ein aus vielen Polyestertierchen unter Wasser gestricktes Gewand anziehen und denken, sie wären nun im MA ... man sollte schon sehen, dass man Naturmaterialien verwendet ... und dann auch noch die richtigen Farben beachten sollte ... ... ich sage nur mein 1.selbstgenähtes Kleid ...

Sowohl LARPer als auch Reenactor wollen kämpfen ... tun wir ja auch, nur, dass wir uns nicht echt auf die Hirse schlagen, weil wegen ganz viel AUA und so ... wir stoppen vorher ab ... aber jeder sollte sich seinen Teil suchen, den er am liebsten machen möchte... immerhin ist das Hobby MA sehr, sehr, sehr vielfältig ...


@Sohn des Spessart ... ich danke dir ganz herzlich für deinen Link ... WOW echt beeindruckend ... diese Gruppe kannte ich noch nicht ... aber man kann ja nicht alle kennen ...

 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen