Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 346 mal aufgerufen
 Krankheiten im Mittelalter
Stuff1982 ( gelöscht )
Beiträge:

18.10.2008 12:54
RE: Epidemien im Mittelalter antworten

Hallo zusammen.
Ich habe mich hier soeben angemeldet. ich hoffe, ihr konnt mir ein bisschen weiterhelfen.

Seit geraumer Zeit mache ich mir so meine Gedanken.
Ich würde gerne mehr über die Epidemien im Mittelalter erfahren. Ich hab schon versucht mich auf verschiedenen Seiten schlau zu machen. Allerdings finde ich nicht wirklich etwas darüber. Das was ich gefunden habe bezieht sich mehr oder weniger auf die heutige Zeit.

Interesieren tun mich hauptsächlich:
- Pest
- Syphilis
- Lepra
- Cholera

Übertragungswege, Erreger und Krankheitsbild werden ja die selben gewesen sein. Oder?
Und wie war die Diagnostik und Therapie damals?

Würde mich über antworten freuen.

lg stuff

Moira MacMahoon Offline




Beiträge: 827

18.10.2008 13:20
#2 RE: Epidemien im Mittelalter antworten

Syphillis ist bei den von dir aufgezählten Krankheiten aber eine Ausnahme, da es eine sexuell übertragbare Krankheit ist. Ich bin auch nicht sicher, dass es da Epidemien gab.

Pest wurde meines Wissens nach durch die Rattenflöhe übertragen und Cholera durch verseuchtes Wasser.

Lepra kann von Mensch zu Mensch übertragen werden.

Du siehst, man kann nicht so einfach vergleichen, da schon die Ansteckungswege anders sind. Ich muss mich aber auch noch einmal schlau machen, da ich mich schon lange nicht mehr mit diesen Fragen beschäftigt habe.

Lass mir meine Meinung,
dann kann ich dir deine lassen.:008:

Hier wohne ich

Stuff1982 ( gelöscht )
Beiträge:

18.10.2008 13:41
#3 RE: Epidemien im Mittelalter antworten

danke für deine antwort.
mit "die selben" meinte ich eher, die selben wie heutzutage. gls
da wird sich nicht so viel veändert haben.

diagnostik ud therapie allerdings warn definitiv anders... nur wie???

lg stuff

blackmonkey Offline




Beiträge: 2.019

18.10.2008 22:11
#4 RE: Epidemien im Mittelalter antworten

auch wenn diese von dir oben genannten krankheiten, ein paar gemeinsamkeiten haben (sie sind ansteckend), so hatte das mittelalter auch epidemien, die nicht ansteckend waren. seltsam?
ja irgendwie schon.
es waren wellen die immer mal wieder auftauchten und dann wieder verschwanden und die letzte große welle die kam war im anfang des 20. jahrhunderts auf europa eingetroffen.

die schlafkrankheit.

für viele menschen ist sie bekannt geworden durch den film:

>>Zeit des Erwachens<<

nur waren diese erkenntnisse damals noch nicht so vorhanden und es wurde auch im mittelalter immer nur beschrieben, was den menschen so passierte. aber die krankheit hatte keinen namen, weil sie nicht als krankheit erkennbar war, immerhin hatte sie weder ausschlag, noch andere merkmale, die man damals als krankheit brauchte, um dazu zu zählen.

(nur mal so ein gedanke)
konstantin

Je mehr man weiß, um so mehr erkennt man, das man nicht weiß!
(frei nach Sokrates)

Berlin hat auch viele Gesichter
Berlin aus dir komme ich


Es gibt viele Gesichter der Natur, vielleicht liegt da das Geheimnis
Natur

Moira MacMahoon Offline




Beiträge: 827

19.10.2008 13:15
#5 RE: Epidemien im Mittelalter antworten

Im Mittelalter wurden aber auch Krankheiten verwechselt. Zum Beispiel diverse Hautkrankheiten wie Schuppenflechte oder Neurodermitis waren ja nicht als Krankheit bekannt und sie Patienten wurden kurzerhand mit den Aussätzigen zusammen isoliert.

Und schon sind wir bei der (einzigen?) Behandlungsmethode von Aussatz, der Isolierung. Die Kranken mussten Glöckchen tragen, damit die Gesunden ihr Kommen bemerkten und keinen Kontakt bekamen. Außerdem lebten diese Kranken in "Aussätzigenhäusern" weit außerhalb der Ortschaften. Daher ja auch der Name Aussatz. Die Kranken wurden praktisch ausgesetzt.

Lass mir meine Meinung,
dann kann ich dir deine lassen.:008:

Hier wohne ich

Bruno von Merseburg Offline



Beiträge: 1.554

22.10.2008 10:30
#6 RE: Epidemien im Mittelalter antworten

Zitat
die schlafkrankheit.

für viele menschen ist sie bekannt geworden durch den film:

>>Zeit des Erwachens<<

nur waren diese erkenntnisse damals noch nicht so vorhanden und es wurde auch im mittelalter immer nur beschrieben, was den menschen so passierte. aber die krankheit hatte keinen namen, weil sie nicht als krankheit erkennbar war, immerhin hatte sie weder ausschlag, noch andere merkmale, die man damals als krankheit brauchte, um dazu zu zählen.



aber die Schlafkrankheit war doch nicht im Mittelalter bekannt. Mag sein das es sie in irgendeiner Form gegeben hat, aber gekannt haben können die Menschen aus dem MA diese mit bestimmtheit nicht. Oder? Würde mich aber freuen, wenn du überliefertes hast, wo man das nachlesen kann!!

Hier kommt ihr zu meinem Blog

 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen