Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 26 Antworten
und wurde 989 mal aufgerufen
 Was glaubt ihr wie die Hygiene im Mittelalter war?
Seiten 1 | 2
Bruno von Merseburg ( gelöscht )
Beiträge:

06.11.2007 23:57
RE: Mund/Zahhygiene im Mittelalter antworten

Es herrscht immer noch das Vorurteil, Mundhygiene sei im Mittelalter unbekannt gewesen.


so schrieb einst Hildegard von Bingen:


Ausspülen des Mundes mit kaltem Wasser. Das Wasser soll eine Weile im Mund behalten werden, um die Beläge aufzuweichen.

Moira MacMahoon Offline




Beiträge: 827

07.11.2007 00:07
#2 RE: Mund/Zahhygiene im Mittelalter antworten

Soviel ich weiß wurden auch Hölzchen gekaut und damit die Zähne gereinigt. Aber richtige Mundhygiene wie wir sie kennen war unbekannt.

Dem einfachen Volk und auch sicher dem größten Teil der oberen Stände waren sicher auch die Zusammenhänge von Mundhygiene und gesunden Zähnen völlig unbekannt.

Lass mir meine Meinung,
dann kann ich dir deine lassen.:008:

Hier wohne ich

Bruno von Merseburg ( gelöscht )
Beiträge:

07.11.2007 00:12
#3 RE: Mund/Zahhygiene im Mittelalter antworten

Also gelesen habe ich vor ein paar Tagen, das man wohl auch Salz genommen hat, was ich mir aber nicht vorstellen kann, wo es doch so teuer war,jedenfalls in bestimmten Regionen.Oder das man Weidenstöcker hatte zum Pflegen der Zähne,was ich aber auch nicht glauben kann, da die Zahnpflege ja noch recht jung ist.

Moira MacMahoon Offline




Beiträge: 827

07.11.2007 00:25
#4 RE: Mund/Zahhygiene im Mittelalter antworten

Schon die Ägypter legten viel Wert auf Zahnhygiene. Wie die Hygiene im Orient ja sowieso viel wichtiger angesehen wurde als bei uns.

Lass mir meine Meinung,
dann kann ich dir deine lassen.:008:

Hier wohne ich

Axander ( gelöscht )
Beiträge:

07.11.2007 15:09
#5 RE: Mund/Zahhygiene im Mittelalter antworten

Damals haben sie auch Knochen von verspeisten Tieren zermörsert und das Pulver dann als Zahnpasta benutzt.
Wie das hinhaut kann ich mir net vorstellen

Moira MacMahoon Offline




Beiträge: 827

07.11.2007 18:53
#6 RE: Mund/Zahhygiene im Mittelalter antworten

Echt? Das habe ich noch nie gehört. Hast du da eine Quelle?

Lass mir meine Meinung,
dann kann ich dir deine lassen.:008:

Hier wohne ich

Bruno von Merseburg ( gelöscht )
Beiträge:

07.11.2007 19:21
#7 RE: Mund/Zahhygiene im Mittelalter antworten

Also das mit den Knochen!! Ich weiss nicht, habe zwar schon einiges gelesen aber mit Knochen.... :haeh:

Das wäre schön, wenn du mal mal eine Quelle reinstellst wo man mal lesen kann.

Lidania ( gelöscht )
Beiträge:

07.11.2007 21:47
#8 RE: Mund/Zahhygiene im Mittelalter antworten

Hmmm - noch vor etwa 100 Jahren putzten einfache Leute ihre Zähne mit sogenannter Schlämmkreide und einer Zahnbürste.
Auch steinzeitlich heute noch lebende Völker wie Aborigines, einige südamerikanische Indianerstämme und Buschmänner in Afrika reinigen ihre Zähne mit angekauten Stöckchen und Kauen von bestimmten Blättern. Also wird das wohl auch früher bei uns so gemacht worden sein. Wahrscheinlich hat es auch immer Leute gegeben, die darauf mehr Wert legten als andere.

[ Editiert von Lidania am 08.11.07 14:16 ]

Axander ( gelöscht )
Beiträge:

08.11.2007 13:59
#9 RE: Mund/Zahhygiene im Mittelalter antworten

Quelle? nö, hab ich damals mal im fernsehen gesehn, in so sner Doku

Moira MacMahoon Offline




Beiträge: 827

08.11.2007 15:59
#10 RE: Mund/Zahhygiene im Mittelalter antworten

Ich halte das für eher unwahrscheinlich. Gemahlene Knochen haben keine reinigende Wirkung.

Ich habe mich mal hier umgesehen, aber auch da steht nichts von gemahlenen Knochen.

Lass mir meine Meinung,
dann kann ich dir deine lassen.:008:

Hier wohne ich

Axander ( gelöscht )
Beiträge:

08.11.2007 16:23
#11 RE: Mund/Zahhygiene im Mittelalter antworten

Hier:
Auch in anderen Kulturen wurde dieser Zahnwurm mit den unterschiedlichsten Mitteln bekämpft. Mundspülungen mit Minze oder Natron waren weit verbreitet. Manchmal wurde auch zu eher ungewöhnlichen Zusätzen gegriffen, zum Beispiel zur Asche verbrannter Mäuseköpfe bei den alten Römern.

Mäuseköpfe sind ja auch Knochen!
Gut es ist net die Art von Knochen die ich meinte, aber es snd welche
http://www.kindergesundheit-info.de/927.0.html

Moira MacMahoon Offline




Beiträge: 827

08.11.2007 17:08
#12 RE: Mund/Zahhygiene im Mittelalter antworten

Das stimmt, aber in diesem Fall wurde es zur Behandlung von Zahnerkrankungen eingesetzt und nicht zur Reinigung.

Lass mir meine Meinung,
dann kann ich dir deine lassen.:008:

Hier wohne ich

Axander ( gelöscht )
Beiträge:

08.11.2007 17:09
#13 RE: Mund/Zahhygiene im Mittelalter antworten

ja, gut, ich geb mich geschlagen!

Moira MacMahoon Offline




Beiträge: 827

08.11.2007 17:10
#14 RE: Mund/Zahhygiene im Mittelalter antworten

Och, ist doch kein Wettbewerb. :moo:

Aber ich denke, es sollen hier auch wirklich fundierte Beiträge stehen und keine Mutmaßungen. Oder wie siehst du das?

Lass mir meine Meinung,
dann kann ich dir deine lassen.:008:

Hier wohne ich

Axander ( gelöscht )
Beiträge:

08.11.2007 17:16
#15 RE: Mund/Zahhygiene im Mittelalter antworten

Schon, aber es war keine Mutmaßung, es war in ner doku.
Warscheinlich ham die nen Sch... dahergeredet

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen